Skip to content

Das Haus eines staatlichen Steuereintreibers in Hakalahti, das auf Finnisch Kruununvoudintalo heißt, wurde an seinem heutigen Standort Ende des 18. Jahrhunderts erbaut und in den 1990er Jahren renoviert. Allerdings lebten bereits Mitte des 16. Jahrhunderts Menschen auf dem Grundstück, als das Anwesen den Namen Hakalax erhielt. Später wurde das Haus unter Denkmalschutz gestellt und nach dem staatlichen Steuereinnehmer Christian von Willinghusen (1666-1674) benannt.

Unter dem Haus befindet sich ein trockengelegter Keller aus Natursteinen mit Gewölbedecke und Lehmboden. Der Legende nach führte einst ein Tunnel in den Keller, den der Steuereintreiber von Willinghusen nutzte, um Waren an den Mautstellen vorbei zu schmuggeln.